Bevor wir uns in das Erlebnis „Starlights – die Kirchenorgelshow“ stürzten, stand ein kulinarischer Auftakt auf dem Programm. Unsere Wahl fiel auf das „Mampfy“ in Wernigerode – ein Lokal, das in Online-Bewertungen durchweg positiv hervorstach und so unser Interesse weckte.

In diesem Artikel möchten wir Dir einen Einblick geben, was Dich im Mampfy erwartet und ob sich ein für Dich Besuch lohnt.

Burgerrestaurant Mampfy - BBQ Poutine im Vordergrund, im Hintergrund ein BBQ Burger

Das Burgerrestaurant im Herzen von Wernigerode – Ankunft, Lage und Parken

Bei unserer Ankunft in Wernigerode am späten Nachmittag fiel uns die zentrale Lage des Lokals sofort auf. Ein nahe gelegener Parkplatz, zwar kostenpflichtig, aber mit moderaten Preisen von ca. 1 € / Stunde, bot günstige Parkmöglichkeiten. – Auch, um direkt von hier aus die Altstadt oder das oberhalb gelegene Schloss erreichen zu können…

Von außen eher unscheinbar, waren wir gespannt, was uns im Inneren erwarten würde. Eine Vorwarnung: Das Restaurant ist leider nicht barrierefrei zugänglich, da eine Stufe zum Eingang führt. Über alternative Zugänge können wir leider keine Auskunft geben.

Quelle: openstreetmap.org

Burgerrestaurant Mampfy - Außenansicht des Ladenlokals
Burgerrestaurant Mampfy - Außenansicht neben dem eigentlichen Ladenlokal

Im Inneren des Burgerrestaurants – das Lokal

Im Inneren überraschte uns das Mampfy mit seinem urig-modernen Ambiente. An der rechten Wand erstreckte sich eine große Theke, der übrige Innenraum war mit Tischen und Bänken ausgestattet, die mit ihrer Kombination aus Holz und schwarzem Stahl einen gemütlichen, industriellen Charme verbreiteten.

Die Einrichtung in Rot-, Schwarz- und Holztönen schuf eine stimmige und einladende Atmosphäre.

Reservierung ja oder nein

Trotz fehlender Reservierung waren wir zuversichtlich, einen Tisch im Burgerrestaurant zu bekommen – immerhin waren wir am späten Nachmittag (ca. von 16.30 Uhr – 17:30 Uhr) und nicht zu den Kernzeiten mittags- bzw. abends vor Ort.  Und tatsächlich: Auch wenn das Lokal für diese Uhrzeit überraschend belebt war und ein stetiges Kommen und Gehen für eine angenehme Dynamik sorgte, bekamen wir sofort einen schönen Tisch am Fenster von der netten Bedienung zugewiesen.

Vermutlich wird es jedoch am Abend hier recht voll sein und deshalb würden wir Dir auf jeden Fall empfehlen, vor Deinem Besuch eine Tisch zu reservieren.

Burgerrestaurant Mampfy - Innenbereich mit Tischen und Bänken
Burgerrestaurant Mampfy - Theke im Mampfy in Wernigerode

Das Essen im Mampfy – die Speisekarte

Schnell ließ uns die Speisekarte erkennen: Hier steht die amerikanische Küche im Vordergrund.  🇺🇸

Und da dieser Abend ein Geschenk an unsere fast 16 jährige Tochter war, wollten wir den zu erwartenden Stilbruch eines Konzerts moderner Orgelmusik in einer Kirche mit einem kulinarischen Fast Food Highlight toppen – gleich mehrere Widersprüche in sich 😂

Die Auswahl im Mampfy mag nicht die umfangreichste sein, aber sie birgt interessante Kreationen nicht nur für Burgerliebhaber, sondern für alle Liebhaber guter Küche.

Unsere Getränkebestellung – ein Weißwein, eine Sprite und ein helles Hefeweizen – wurde von einer freundlichen, wenn auch etwas aufgeregt wirkenden Kellnerin aufgenommen.

Die Speisekarte bot eine vielfältige Mischung aus amerikanischen, mexikanischen und italienischen Elementen. Von der Focaccia als Vorspeise bis hin zu gebackenen Kichererbsenbällchen – die Auswahl war ebenso ungewöhnlich wie ansprechend.

Das Gros des kulinarischen Angebotes bleibt allerdings seinen amerikanischen Wurzeln treu – Burger, Pommes und ähnliche Klassiker stehen im Mittelpunkt, jedoch ohne in die typische Fast-Food-Falle zu tappen.

Besonders hervorzuheben sind die Hauptgerichte: eine Palette von Burgern, Pulled Pork und Fried Chicken, bis hin zu Falafel und geräuchertem Lachs – die allesamt die Philosophie des Mampfy (➡️ siehe unseren Info-Kasten ganz unten!) widerspiegeln – großen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit zu legen, indem man auf lokal bezogene Zutaten und täglich frisch gebackene Burgerbrötchen setzt.

So werden kreative und zugleich leckere Geschmackskompositionen erzeugt. 😋

Das Essen wird auf originelle Weise auf kleinen Metallblechen und in kleinen Eimern serviert, was das gemeinsame Essen mit den Händen zu einem besonderen Erlebnis macht. 👍

Burgerrestaurant Mampfy - im Vordergrund Chili Cheese Burger, links daneben Zinkeimerchen mit Pommes
Burgerrestaurant Mampfy - Zinkeimerchen mit Pommes links, rechts daneben ein Chili Cheese Burger

Unsere Auswahl im Burgerrestaurant “Mampfy”

Wir entschieden uns für den Chili Cheese Burger – ein 160g Beef Patty mit Chili con Carne & Nacho Cheese Sauce im Kartoffelbrötchen, sowie Sour Cream, Tomaten & Salatherzen und dazu Pommes.

Außerdem wählten wir den BBQ Burger – 160g Beef Patty & Pulled Pork im Kartoffelbrötchen, mit Coleslaw, BBQ-Sauce, Gewürzgurken & Roten Zwiebeln. Dazu die BBQ Poutine bestehend aus Pommes mit Pulled Pork, BBQ Sauce & Röstzwiebeln.

Und zu guter Letzt fiel unsere Wahl auf den “Fleischlos glücklich Wrap„. Dabei handelte es sich um Falafelbällchen im Tortilla Wrap mit Süßkartoffel-Hummus, Tomaten, Gurken, Salatherzen Feta Brösel & Sour Cream. Dazu entschieden wir uns für die Pilzpfanne mit Zwiebeln und Knoblauch.

Die Portionen waren, gemessen am Preis, recht klein, doch waren zumindest die Burger in Verbindung mit der BBQ Poutine sättigend.

Der Wrap trotz erinnerte leider, trotz zusätzlich bestellter Pilzpfanne, eher an eine Vorspeise – für „Vielesser“ mit großem Hunger ist das sicher nichts zum Sattwerden. 🤭

Dennoch war die Qualität durchweg hervorragend und jedes Gericht ein Genuss. 👌

Burgerrestaurant Mampfy - Fleischlos-glücklich-Wrap in zwei Hälften geteilt, im Hintergrund kleine Pilzpfanne
Burgerrestaurant Mampfy - BBQ Burger auf kleinem Blech, dahinter Pommes mit Pulled Pork

Unser Fazit

Trotz der etwas höheren Preise – Burger zwischen 14,90 € und 17,90 € – überzeugte uns das Mampfy mit seinem Konzept der kreativen Zusammenstellung der Speisen und deren herausragender Qualität. 

Abschließend können wir sagen, dass der Nachmittag im Mampfy ein voller Erfolg war – ein etwas anderes Burgerrestaurant eben.

Qualität hat nunmal ihren Preis und wenn Du Wert auf nachhaltige und hochwertige Küche legst, wirst Du hier nicht enttäuscht.

In unserem nächsten Artikel werden wir Dir dann von einem sportlichen Event der Extraklasse berichten – wir waren beim Handballspiel des THC, einer der besten weiblichen Handballmannschaften Deutschlands, während ihres diesjährigen Abenteuers in der „Frauen – Handball – European League“… 🤾‍♀️

Erleb mit uns die feurige Stimmung und sei gespannt, wie das Spiel Heimspiel in Bad Langensalza ausgegangen ist…😉

Das Konzept hinter dem Burgerrestaurant Mampfy

Einzigartiges Konzept des Burgerrestaurants Mampfy

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2018 hat sich das Mampfy als weit mehr als nur ein simples Burgerrestaurant etabliert.

Es verbindet gekonnt die Vielseitigkeit einer Cocktailbar mit dem entspannten Flair eines amerikanischen Diners.

Ein Biergarten, ein Catering-Service und ein Food-Truck runden das Angebot ab.

Ein separater Saal für Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen steht ebenfalls zur Verfügung.

Hinter dem Erfolg des Mampfy steht ein Team aus passionierten Gastronomen:

Peter Fissel, ehemaliger Küchenchef bei Tim Mälzer, bringt seine Kochkunst ein, während Bäcker Karsten Kräcker, bekannt für das Schlemmercafé, die Schlossterassen und das Brauhaus in Wernigerode, für die Backwaren verantwortlich ist. Jonas Dreher, dessen Begeisterung für zartes, saftiges Pulled Pork mit Räuchernote ihn dazu inspirierte, die komplexe Zubereitungsmethode zu erlernen und zu Hause zu perfektionieren, vervollständigt das Trio. 

Gemeinsam bilden sie das Herz und die Seele des Mampfy und garantieren ein unvergessliches Burgererlebnis.